Die Deutschsprachige Debattierliga (DDL) ist der Zusammenschluss dezentral organisierter Debattierturniere im deutschsprachigen Raum zu einem gemeinsamen ganzjährigen Wettbewerb. Gewertet werden die Leistungen von Clubs, Rednern und Juroren.
Das Regelwerk der DDL findet sich hier, Kontaktaufnahme mit den Koordinatoren Leonardo Martinez und Sibylla Jenner ist jederzeit per E-Mail möglich.

Donnerstag, 29. August 2013

Das sind die Neuen!

Werte, interessierte Fachgemeinde!

Die FDL hat neue Koordinatoren gewählt! Ab heute sind offiziell Matthias Carcasona und Philipp Schmidtke aus Münster für ein Jahr die FDL-Koordinatoren. Ihr erreicht sie unter debattierliga@gmail.de. Natürlich stehe ich euch auch noch für Rückfragen zur Verfügung.

Mittwoch, 21. August 2013

Da wirst du verrückt! Turnier Nummer drei für heute!

Werte, interessierte Fachgemeinde!

Das ist das Wahnsinn, das gabs noch nie! Drei Turniere an einem Tag angekündigt, kurz: der Wahnsinn! Der DC Münster lädt am 30. November zum traditionellen Nikolaus Turnier. Wieder vier Vorrunden und ein Finale an einem Tag. Chefjuroren sind Kira Lancker, Marc-Andre Schulz und Teresa Widlok. Tabmaster ist Philipp Schmidtke.
Alle Dampfplauderer dürfen am 29. schon zum Ironman antreten. Geredet wird alleine in BPS.

2. Turnier: der Schwarzwald Cup

Werte, interessierte Fachgemeinde,

der Strom der Turniere reißt nicht ab: es gibt das turnier Nummer Zwei zu verkünden: der Schwarzwald Cup in Freiburg wird am 16./17. November Stattfinden! 12 Teams, 24 Rednerinnen und Redner, damit die kleinste mögliche Turniergröße für die FDL.

Erstes Turnier 2013/2014: Ein Klassiker!

Werte, interessierte Fachgemeinde,

mit besonderer Freude darf ich verkünden: das erste FDL-Turnier der Saison steht fest. Am 5./6. Oktober wird in Mainz wieder der Meister der Späße gesucht.  CAs sind noch nicht bekannt und auch zum Team-Cap kann noch nichts vermeldet werden.

Sonntag, 4. August 2013

Das passierte in Greifswald

Werte, interessierte Fachgemeinde,

Greifswald ist gelaufen, eine Woche ist es her, das Mainz den Sieg in Greifswald und der FDL holte (Die Branchenpresse berichtete). Nun zum Schmökern die Ergebnisse. Es ging noch einiges bei den Einzelrednerinnen und -rednern, selbst in Greifswald konnte noch Platz zwei erreicht werden, theoretisch. Letztendlich gelang nur Andrea der große Wurf. Von Platz sieben aus zieht sie aus der Tiefe des Raumes ab - auf Platz 2! Leidtragender: Philip, der nun seinen nicht mit FDL-Edelmetall-Plastik behängten Hals beugt und den Kopf auf Platz vier hängen lässt.
Damit wanderten neben dem Pokal auch die drei FDL-Medaillen nach Mainz, ein Straight-Full-House-of-a-Kind, wie das wo anders (Poker?) heißt. Da hilft Kai auch sein Tabsieg (Null auf 23!) nichts, aber 30 Punkte sind ein gutes, erstes FDL-Ergebnis für ihn, etwas zu spät in der Saison, mögen die Kritiker einwerfen. Die meisten FDL-Starts legte der Nachwuchspreisträger und Marburger Maverick Tobi hin, das waren sechs. Insgesamt gaben sich rund 300 Rednerinnen und Redner auf dem FDL-Rasen die Ehren.

Die Endtabelle: Drei Medaillen für Mainz, Nicolas mit perfektem Tripple. 

Obwohl nochmal viele der Top-Clubs punkten, tut sich im Ranking nicht viel. Mainz stand ja eh schon als Sieger fest. Die Tabelle, diesmal mit alle 34 Clubs, die an einem FDL-Turnier teilnahmen:
Das wars: alle Turniere, alle Clubs!