Die Deutschsprachige Debattierliga (DDL) ist der Zusammenschluss dezentral organisierter Debattierturniere im deutschsprachigen Raum zu einem gemeinsamen ganzjährigen Wettbewerb. Gewertet werden die Leistungen von Clubs, Rednern und Juroren.
Das Regelwerk der DDL findet sich hier, Kontaktaufnahme mit den Koordinatoren Leonardo Martinez und Sibylla Jenner ist jederzeit per E-Mail möglich.

Sonntag, 1. Juni 2014

Blog post dich, Koordinator streck dich, Punkte aus dem Sack!

Liebe Leser an den Empfangsgeräten,

Es waren einmal …
…unermüdliche vegetarische Marburger. Die hatten schon zweimal das gesamte VDCH-Land zu sich eingeladen. Doch die Marbuger dachten sich: „Wir wollen es nochmal wissen: erst den Kick-Off, dann das Geschichtsturnier und beim dritten Mal mit dem Brüder Grimm Cup in die FDL. Gesagt, getan und schon fand wieder ein Turnier im Herzen Deutschlands statt. Und als der Ruf vernommen wurde, da wollten so viele Clubs teilnehmen, dass zuerst jeder Club nur ein einziges Team entsenden durfte. Die Gäste reisten zu jeder erdenklichen Tages- und Nachtzeit an, um sich in 4 Vorrunden, zwei Halb- und einem Finale zu messen. Die Chefjuroren verkündeten vergnügt: „ Hier wird es Themen geben, die ihr so noch nicht gesehen habt.“ Und wie staunten die Redner, als sie die Themen sahen! Dafür wurden sie gut verpflegt denn in Marburg gab‘s die vegetarische Falafel mit der extra Pommes im Boden. Die Party hielt man dort wo schon früher gefeiert wurde. Doch was machten die frechen Debattierer? Sie genossen bis kurz vorm Break die letzten Sonnenstrahlen und tauschten teilweise Katzenfotos aus. Ein Trend, der sich bis zum heutigen Tage fortsetzt.

Langeweile in der Clubtabelle

Gerade einmal 3 Clubs bringen Bewegung in die Liga. Vorne bauen die Marburger im Heimspiel ihren Vorsprung um 4 auf 6 Punkte aus. Dahinter hat sich Mainz auf dem dritten Platz der FDL durch zwei Punkteschluchten nach vorne (29) und hinten (15) abgegrenzt. Im Mittelfeld bekommt nicht nur die BDU sondern auch das Aachen-Münster Mixed-Team 7 Punkte. Somit kann können im Gleichschritt keine Überholmanöver eingeleitet werden.

Ein hübsches Exemplar einer Rednertabelle

Neu in den Top 10 der Rednerliste wiederrum ist Steffan Torges. Potenzial auf einen Geteilten ersten Platz kündigt Marcel Jüling an der mit einem TotT mit Lennart Lokstein gleichziehen könnte. Ebendieser ist mit seinem Langzeitpartner, trotz diesmal unterschiedlicher Teams, punktgleich auf Platz 5 des Tabs, der beiden nicht weiterhilft. Auffällig sind die beiden Nullen bei dem Marburger Siegerteam Tobias Kube und Ruben Brandhofer. Diese sind in der Rednerleistung damit zu begründen, dass das Team in einer Runde freiwillig aussetzte. Der Springer Nicolas Friebe hielt statt ihnen mit 85 Punkten die beste Einzelrede des Turniers. An dieser Stelle begrüßen wir neu in den Top 20 Robert Pietsch und Felica Höer, die Endlich die OTTotTs aus der Liste schmeißen.

Die FDL macht jetzt erst einmal einen Monat Sommerpause und lässt sich wie die Bundesliga mit der WM durch die DDM substituieren. Danach haben wir noch 2 Turniere im Juli und das erste Turnier der neuen Saison direkt danach im August. Warum neue Saison? Weil die FDL seit der letzten VDCH Mitgliederversammlung nach dem Geschäftsjahr des VDCH läuft. Dadurch endet die Liga mit dem Juli. Mehr Turnierdetails gib es wahrscheinlich auf der DDM.

Bis dahin: Und wenn Marbuger in der nächsten Saison nicht gestorben sind, dann organisieren sie bestimmt schon wieder.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen