Die Deutschsprachige Debattierliga (DDL) ist der Zusammenschluss dezentral organisierter Debattierturniere im deutschsprachigen Raum zu einem gemeinsamen ganzjährigen Wettbewerb. Gewertet werden die Leistungen von Clubs, Rednern und Juroren.
Das Regelwerk der DDL findet sich hier, Kontaktaufnahme mit den Koordinatoren Leonardo Martinez und Sibylla Jenner ist jederzeit per E-Mail möglich.

Sonntag, 16. April 2017

Von entspannter Planung und viel Essen: Die Schlossdebatten in Mannheim

Vielleicht ist es der norddeutschen Herkunft des hier schreibenden DDL-Koordinators zu verdanken, dass er bisher nicht besonders viel mit Mannheim verbunden hat: Okay, Quadratstraßen… Xavier Naidoo… Aber da hörte es dann auch auf.
Seit letztem Wochenende ist Mannheim nun (endlich) auch DDL-Standort mit den „Mannheimer Schlossdebatten“, die im malerischen Schloss Mannheim stattfanden.
Das Turnier wurde vielfach für seine gute Organisation und entspannte Atmosphäre gelobt. Schon im Vorfeld überstieg die Zahl interessierten Clubs die Zahl der verfügbaren Startplätze. Besonders positiv blieb die Verpflegung in Erinnerung, die u. a. mit Softdrinks und Fruchtsäften über das sonst übliche Mineralwasser hinausging. Zu essen gab es Pizza, Thaifood, Muffins, Crêpes und weiteres in offenbar ausreichendem Ausmaß:
Ebenfalls verteilten die Mannheimer bei der abendlichen Feier viele Getränkemarken, so dass dort kaum zusätzliche Kosten für die Teilnehmer entstanden.
Eine weitere „Innovation“ boten die Mannheimer durch ein gezieltes Verzichten auf eine große Zahl von Debattenrunden am ersten Turniertag. Während auf den meisten DDL-Turnieren mindestens vier Vorrunden am Samstag stattfinden, begnügten sich die Organisatoren in Mannheim mit drei, was in Kombination mit dem sonnigen Wetter sehr viel Wohlgefallen auslöste:
Insgesamt scheint der Debattierclub Mannheim hier vieles richtig gemacht zu haben, wovon sich andere Turniere bestimmt noch inspirieren lassen können.

Zu den Ergebnissen:

Clubtabelle nach den Mannheimer Schlossdebatten
In der Clubtabelle nehmen die Hamburger durch ihren Sieg einen Sprung nach vorne auf Platz 3. Auf den Treppchenplätzen 1 und 2 gibt es zwar keine Veränderung, dadurch allerdings, dass der DC Münster nicht nach Mannheim gefahren ist, wird es wieder sehr eng am oberen Tabellenende: Münster liegt nur noch 5 Punkte vor der BDU aus Berlin. Den Sprung in die Top 20 der Debattierclubs schaffen die beiden Frankenstädte Bamberg und Bayreuth.

Einzeltabelle nach den Mannheimer Schlossdebatten
Christoph bleibt weiterhin Tabellenführer, gefolgt von Marion und Jakobus. Momentan verschiebt sich wenig auf den Spitzenpositionen. Es gibt aber mit Lara, Gina, Julian und Johannes gleich 4 Rednerinnen und Redner, die ihre Position sehr stark verbessern, da sie nun zum ersten Mal seit einigen Turnieren wieder angetreten sind… Ob sie wohl heimlich geübt haben?

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen