Die Deutschsprachige Debattierliga (DDL) ist der Zusammenschluss dezentral organisierter Debattierturniere im deutschsprachigen Raum zu einem gemeinsamen ganzjährigen Wettbewerb. Gewertet werden die Leistungen von Clubs, Rednern und Juroren.
Das Regelwerk der DDL findet sich hier, Kontaktaufnahme mit den Koordinatoren Leonardo Martinez und Sibylla Jenner ist jederzeit per E-Mail möglich.

Freitag, 2. Juni 2017

Mocca, Meta, Marburg: Der Brüder-Grimm-Cup

Der BGC ist das alljährliche DDL-Turnier kurz vor der DDM, das -- wie auch in diesem Jahr -- gerne von der Debattierszene als Übungsplattform für die bevorstehende Deutschsprachige Debattiermeisterschaft (DDM) genutzt wird.
12 OPD-Teams begaben sich auf den Weg in die kleine hessische Stadt Marburg, die viel Mittelalterflair bietet und sich pitoresk entlang der Lahn anordnet. (Merke: hessisch, nicht hässlich!)
Am Freitagabend bestand noch die Möglichkeit, sich im Marburger Café Mocca zu versammeln, die die meisten Teams auch wahrnahmen.

Am Samstagmorgen begann das Turnier dann in den Räumlichkeiten des Centrums für Nah- und Mitteloststudien (CMNS), das sehr malerisch direkt gegenüber der Marburger Elisabethkirche liegt.
Nach einem Frühstück auf dem Institutsdachboden konnte schließlich die erste Vorrunde mit einem Thema zum Eurovision Contest starten. (der am Wochenende vorher stattgefunden hatte)

Da es während der Vorrunden zu mehreren Meta-Abzügen kam (teilweise an mehr oder weniger bekannten Mitgliedern der Debattierszene), nutzte die zumindest teilweise vertretene OPD-Regelkommission die Gelegenheit zur Klarstellung: Meta ist, wenn der unvermeidlich künstliche Debattenkontext verlassen wird und dadurch der Schutzraum Debatte als solcher klar beschädigt wird. Lernen durfte man auch, dass Meta-Abzüge auch für Zwischenreden vergeben werden dürfen.

Abends bot das Organisationsteam dann zunächst ein gegrilltes Abendessen an der Lahn (#LahnParty), das in guter Marburger Tradition vollständig vegetarisch war. Die schon eingebrochene Dunkelheit vermochte, noch ein zusätzliches geschmackliches Überraschungselement hinzuzufügen. („War das gerade eine Zitrone?“)

Die sich anschließende Party mit Sprungverkündung fand in der Marburger Bar Shotz statt, die eine Mannigfaltigkeit an ihr namensgebenden Getränken im Angebot hatte. Durch das mit vier Räumen vergleichsweise kleine Debattierturnier konnte sich die Hälfte des Teilnehmendenfeldes über den Einzug ins Halbfinale freuen.

Insgesamt wieder eine gewohnt gute Organisationsleistung des Brüder-Grimm-Debattierclub Marburg, mit vielen typisch-Marburg-Elementen und einem stark besetzten Teilnehmerfeld.

Damit zu den Ergebnissen:
DDL-Clubtabelle nach dem Brüder-Grimm-Cup in Marburg




Nach langer Hegemonie an der Spitze gibt Münster nun nach zweimaliger DDL-Abstinenz die Führung in der Clubtabelle auf. Die neuen Tabellenführer kommen aus Hamburg. Berlin behauptet Platz 2. Die Unterschiede sind aber bei weitem noch nicht unaufholbar und einige Turniere stehen ja auch noch an in der DDL. Die Rederei aus Heidelberg schiebt sich etwas nach vorne, ansonsten wenig Bewegung im Mittelfeld.
DDL-Einzeltabelle nach dem BGC in Marburg
Die Zugewinne von Hamburg und Heidelberg bilden sich auch in der Tabelle der Einzelredner*innen ab, Nicolas Garz gelingt der große Sprung nach vorne, Sabrina Effenberger baut ihr beeindruckend tadelloses Debattierzeugnis aus: Auf drei Turnieren dreimal Tabellenerste, wir ziehen unseren imaginierten Hut! Da wir aktuell weiter von vier gewerteten Turnieren in der Saison ausgehen, bleibt Christoph Saß allerdings trotz kleiner Aktivitätspause weiterhin an der Tabellenspitze.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen