Die Deutschsprachige Debattierliga (DDL) ist der Zusammenschluss dezentral organisierter Debattierturniere im deutschsprachigen Raum zu einem gemeinsamen ganzjährigen Wettbewerb. Gewertet werden die Leistungen von Clubs, Rednern und Juroren.
Das Regelwerk der DDL findet sich hier, Kontaktaufnahme mit den Koordinatoren Leonardo Martinez und Sibylla Jenner ist jederzeit per E-Mail möglich.

Dienstag, 22. Juli 2014

...und es hat Bäm gemacht

Am Tag nach dem Turnier war die Stadt nicht wiederzuerkennen. Grauer Himmel und Regen statt sengender Hitze und strahlender Sonne. Am Tag zuvor wuselten Helfer und Cheforga hektisch herum, immer das beste für jeden zu ermöglichen; nun ging niemand vor die Tür. Die Stadt hatte einen Feierkarter, ausgelöst von Melonenlikör, Euphorie und Müdigkeit. Nur eine eine Stadt der FDL ist in der Lage ein derartiges "Tag danach" Gefühl zu vermitteln: Heidelberg! Diesmal hat uns die Rederei ein Turnier vor den Latz geknallt!

Das HeidelBÄM war gut ausgestattet mit genausovielen Chefjuroren wie Vorrunden (die großartigen Alexander Labinsky und Sascha Schenkenberger sowie ein Dritter, über den wir lieber Schweigen), einem tatsächlich eingehaltenem Zeitplan und Pokemon als Thementeaser und Raumnamen. Selbst zwei große Töpfe mit schlechtgewordenem Chilli konnten die Stimmung nicht trüben, da niemand es bemerkt hätte, wenn die Orga es nicht voller bedauernd verkündet hätte. Aber nach dem Ein-Tages-Turnier ist immer auch vor der Party und hier wollte und musste die Rederei nicht hinter Debating zurückstecken. Gab es dort eine luftige Villa mit Public Viewing, so hatten die Organisatoren wettergerecht einen kühlen Keller organisert in dem es sich ausgelassen Feiern ließ. Und was gab es zu feiern?

Was Sie nicht sehen:  67 % der teilnehmenden Clubs haben zumindest einmal Punkte geholt!

Den vierten FDL Turniersieg des Marburger Clubs in Folge! Und mit 12 Punkten Vorsprung können sie schonmal die Melodie zu "So gehen die Tübinger...." einüben, denn Tübingen braucht, um die Krone noch zu bekommen, Schützenhilfe. Im Falle eines Tübinger Sieges beim Boddencup am nächsten Wochenende müssen sich 5 Teams auf die nachfolgenden Plätze vor dem ersten Marburger Team belegen. Die BDU könnte hier zum Königsmacher werden, doch zu welchem Preis? (Kennt noch wer die "Formatkriege"?) Aber vielleicht ist es auch schon Antrieb genug, dass die Münsteraner Schnecke mit ihnen auf einer Stufe steht. Wenn nun schon Saisonschluss wäre, wäre Münster aber hinter der BDU - denn im Falle von einer Teilnahme an allen Turnieren wird das schlechteste Ergebnis gestrichen und Münster würde doch ein Punkt fehlen. Oder aber die Schönheit des Boddens lockt diesen für die Top 10 knapp unterdurchschnittlich aktiven Club (7 zu 7,3) aus seinem Versteck. In other news: Wir begrüßen den AfA Salzburg und Debating Heidelberg in der Liste der bepunkteten Clubs!


Was Sie nicht sehen: Die Top 16 % der bepunkteten Redner besitzen 47,2% der Punkte!
In die Reihen der Top 10 RednerInnen hat mit Sarah Kempf  nun endlich wieder ein Frau Einzug genommen. Zugleich hat sie jedoch verhindert, dass sich mit Willy Witthaut ein echte Gefahr für Lennart Lokstein entwickeln konnte. Durch seinen zweiten Platz kann Willy nun bei einem TotT auf dem Boddencup nur gleichziehen. Selbiges gilt für Marcel Jüling und Tobias Kube. Nur der Langzeitführende Konrad Gütschow könnte Lennart einholen. Da er aber die letzen beiden Turnier immer Hand in Hand mit Lennart auf dem gleichen Platz stand, müsste er sich darum bemühen seinen Teampartner aktiv vom gemeinsamen Toplatz zu verdrängen. Wir warten gespannt auf einen Backstab!

Fazit: Geile Stadt, Geiler Club, Geile Stimmung, Supergeil! Hier hat sich ein Club für größeres beworben. Nein, eine Stadt hat sich für etwas größeres beworben! Denn wer noch um ein Uhr nachts auf der Party war, konnte sehen, wie die beiden einst konkurrierenden Clubs gemeinsam ausgelassen feierten. Dieses Turnier hat zusammenwachsenlassen, was zusammengehört. Wir wollen wiederkommen! Ein drittes Mal in einem Jahr!! Vielleicht zur ZEIT DEBATTE Heidelberg?

P.S: Und was alle Ausrichter sich merken sollten: alkoholische Geschenke können einer Party nie schaden!

pks/mc

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen